Home

Leithaberg Rot 2010

Dienstag, 10. Dezember 2013 | Autor:

Leithaberg

Herkunft:

Burgenland, Mörbisch am See, Ried Goldberg

Lage und Weingarten:

Der Goldberg ist ein Osthang hin zum Neusiedlersee. Auf sandigem Lehmboden mit Schiefer und Quarz im Untergrund gedeihen unsere Blaufränkisch-Reben hier seit 1993.

Lese und Weinbereitung:

selektive Handlese am 26. September 2010, 19,5°KMW,  Ertrag etwa 35 hl/ha, 17 Tage Maischegärung, Malolaktik und weitere Reife im großen Faß und älteren Barriques; Abfüllung am 6. Juli 2012; 100% Blaufränkisch, Alkohol: 13%vol, Säure: 5,6 g/l, Restzucker: 1,2 g/l

Der Wein:

dunkles Rubinrot; reife Beeren und eine ausgeprägte Würze in der Nase, vielschichtig am Gaumen, gut strukturiert und deshalb trotz kraftvollem Körper sehr elegant wirkend, langer, feinwürziger Abgang; Trinkreife 2013 bis 2018

A la Carte Weinführer 2014:
Intensive Farbe, saftige reife Beerenfrucht, Brombeere und rote Ribisel, zarte Würzenoten, am Gaumen konzentrierter, dichter Blaufränkisch mit lebendiger Struktur, saftig und cremig, endet mit feinfruchtiger, zarter Holzwürze.
92 Punkte

Das Geheimnis dieses Blaufränkisch vom Mörbischer Goldberg liegt im besonderen Zusammenspiel von feingliedriger Eleganz und pannonischer Bodenständigkeit.

Er zählt zu den besten Weinen vom Westufer des Neusiedlersees, die ab dem Jahrgang 2008 den gemeinsamen Namen „Leithaberg“ tragen. Diese kontrollierte Herkunftsbezeichung („DAC“) bürgt für Qualität und einen besonders gebietstypischen Weinstil.

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Weinsteckbriefe

Kommentare und Pings sind geschlossen.