Home

Muskat Ottonel 2018

Donnerstag, 29. November 2018 | Autor:

Muskat Ottonel

Sein Charme braucht keine Süße!

Der Muskat Ottonel ist eine selten gewordene Spezialität, die den Ruf des Mörbischer Weines mitbegründet hat.

Wir finden, dass sein Charme ohne süße Schminke viel besser zur Geltung kommt und bauen ihn deshalb trocken aus. So wirkt er lebendiger und ist trotzdem aromatisch und mild am Gaumen.

Herkunft:

Burgenland, Mörbisch am See, aus den Rieden Goldberg, Wieser und Wiesörter

Lage und Weingarten:

Wieser und Goldberg sind dem Neusiedlersee zugeneigte Osthänge in erster bzw. zweiter Hangstufe. Am Übergang zur Ebene befindet sich die Lage Wiesörter. Unsere Muskatreben wurden überwiegend 2009 und 2006 gepflanzt.

Bearbeitung:

zertifiziert nach den Vorgaben von www.nachhaltigaustria.at

Lese und Weinbereitung:

selektive Handlese von 27. bis 29. August, 17,5°KMW; Ertrag etwa 70 hl/ha; kühle Gärung des klaren Mostes und Reife im Edelstahltank; erste kleine Teilabfüllung Ende November 2018; Alkohol: 11,5 %vol, Säure: 4,9 g/l, Rest- zucker: 1,0 g/l

Der Wein:

Der Wein: helles Grüngelb; traubig und blumig in der Nase, dabei sehr animierend und jugendlich; auch am Gaumen sehr aromatisch, angenehm runde Säure, erinnert an Muskatnuß im Abgang; Trinkreife 2019 bis 2021

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Weinsteckbriefe

Kommentare und Pings sind geschlossen.