Home

Blaufränkisch Reserve 2016

Mittwoch, 23. Oktober 2019 | Autor:

Kraftvoll, aber niemals schwer!

Alte Weinstöcke, reife Trauben und der langsame Ausbau in Fass und Flasche bringen die Vorzüge des Blaufränkisch besonders zur Geltung.

Unsere Reserve schmeckt intensiver als der klassische Blaufränkisch, aber genau so bodenständig, weil sie in traditionellen Fässern und nicht in neuen Barriques reift.

Herkunft:

Burgenland, Mörbisch am See, überwiegend Ried Hader mit einem kleinen Anteil vom Steiner

Lage und Weingarten:

Der Hader ist eine etwas höher gelegene Hanglage mit sandig-steinigem Lehmboden und Schiefer im Untergrund. Unser Blaufränkisch wächst hier seit 1987.

Lese und Weinbereitung:

selektive Handlese am 21. September, 19°KMW, Ertrag ca. 50 hl/ha, 21 Tage Maischegärung, Malolaktik und Reife in großen und kleinen alten Fässern; Abfüllung am 5. Juni 2018; Alkohol: 13%vol Säure: 6,0g/l, Restzucker: 1,0g/l

Der Wein:

dunkles Rubinrot mit violettem Rand; reife dunkle Beeren und Gewürze in der Nase, am Gaumen bei aller Kraft elegant und ausgewogen, feine Tanninstruktur, gehaltvoll und langanhaltend; Trinkreife 2019 bis 2025

A la Carte Weinführer 2020
Jugendliche Farbe, nuanciertes Bukett, ausgeprägte Brombeere, Kirsche, Weichsel, stoffiger Wein, lebendiger Trinkfluss, fruchtiger Abgang, feines Tannin, Potenzial. 93 Punkte!

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Weinsteckbriefe

Kommentare und Pings sind geschlossen.